14 June 2018

Die Fassaden

Die Schirmwand MC-Wall

Das System der leichter Schirmwand. Die Schirmwand MC-Wall besteht aus den senkrechten Pfosten und den waagerechten Riegeln, die miteinander mittels der Bolzen verbunden sind, welche aus rostbeständigem Stahl gefertigt werden. 2, bzw. 3 Verbinder mit dem Durchmesser (Ø) 6- aus rostfreiem Stahl, die für einen Knoten bestimmt sind, sichern sehr hohe Tragkraft der Verbindung (Pfosten- Riegel), sowohl auf der Ebene der Einwirkung der Windenergie, als auch auf der Ebene der Glasbelastung. Dies kollidiert aber nicht mit der Möglichkeit der Verwendung von herkömmlichen Riegellager oder ihrer Montage nur mittels der Schrauben (von der Stirnseite). Die Riegel werden durch die thermische Einlage isoliert, die verpresst ist (schon in der Firma Aliplast im Profilarbeitsgang). Dies eliminiert die möglichen Fehler, welche sich aus der Montage der thermischen Einlage auf der Baustelle ergeben. Die Lösung des mit der thermischen Einlage integriertem Riegel beschleunigt deutlich die Montage der Frontwand. Die Anpassung der Einlage hängt von der Füllungsdicke in der Schirmwand ab. Die möglichen Füllungsstärken sind: ab 24 bis 31 mm im Fall der Riegel mit verpresster thermischen Einlage, und bis 42 mm in den Riegeln mit separater Wärmeeinlage. An der Wand- Montagestelle wird in die Pfosten ein Kunststoffisolierprofil eingeschlossen. Die Konstruktion des Pfostens ist immer etabliert, dh. die thermische Einlage, die Klemmleiste und die Abdeckleiste sind separate Elemente. Die ganze Konstruktion der Abdeckwand kann von aussen mit verschiedenen Zier-und Abdeckleisten mit abgerundeten Kanten („soft line”) oder mit den traditionellen, rechtswinkligen Leisten ausgerüstet werden.

 

 

 

Die Schirmwand MC-Glass

Die Art der Schirmwand ohne sichtbare Aussen-Aluminiumelemente. Von aussen sind nur die Glas-Polsterungen sichtbar, die voneinander mit den Konstruktionssilikonspalten abgetrennt sind. In den Glaspaketen sind spezielle Taschen und Rinnen profiliert, in welche
die Montageplatten treffen, mittels welcher die Polsterungen an das Skelett der Schirmwand angebracht sind.